Die Mechanismen des Verstehens - Vernissage - Brandmed
452
single,single-post,postid-452,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-theme-ver-9.1.3,wpb-js-composer js-comp-ver-4.11.2.1,vc_responsive
 

Aktuell

Die Mechanismen des Verstehens – Vernissage

Die Mechanismen des Verstehens

 

Wir laden Sie herzlich ein zu einer zusammenfassenden, bildungs-artistischen Ausstellung eines Workshops der antidepressiven Schule zum Thema „Die Mechanismen des Verstehens“.

Die Vernissage findet am Sonntag, den 19. Juni um 16.00 Uhr in dem deutsch-polnischen brandmed Gesundheitszentrum , Daszyńskiegostraße 1, im Gebäude Prima-Galerie auf der zweiten Etage statt.
Die ausgestellten Arbeiten sind das Ergebnis von jungen Menschen aus der Umgebung von Słubice und Frankfurt, die unter der Leitung des Künstlers Gregorz Pleszyński durch künstlerische Ausdrucksmittel versuchten die Antworten auf die Fragen der Existenz – Wer sind wir?, Was verbindet uns? Was trennt uns? – zu finden.

Der Workshop ist ein Bilderdiptychon, welcher in Folge des artistischen Wirkens auf ein vorher angelegtes Straßennetz der beiden Städte entstand.

Die Ausstellung besteht aus drei Elementen:

1.Präsentation des Diptychons.

2. Installation der ,,Ode an die Freude,, von Grzegorz Pleszynski, welche einen Anreiz für eine Reflexion über die Europäische Union, ihre Nachteile und ihre Vorteile aus Sicht junger polnischer und deutscher Menschen schafft.

3. Präsentation eines Bildes aus der Reihe ,,Die verwirrten Prozesse des Bewusstseins“, welches einen artistischen Versuch der Präsentation von Mechanismen, welche im menschlichen Gehirn im Rahmen des Verständnisses ablaufen, darstellen wird.

Das Ziel des Workshops war es die Bewohner durch die Umsetzung des Mechanismus des Verstehens zu integrieren, die die Grundlage für die Existenz von jeder Gesellschaft ist. Der Anlass des neuen Mechanismus ermöglicht den Durchgang in die nächsten Phasen der Schaffung der Integration, welche sind: Toleranz, Akzeptanz und sich gernhaben.

Die Maßnahme war ein Bestandteil der diesjährigen Edition des Festivals Brücke.

Im Folgenden einige Informationen über den Künstler und Kurator der Ausstellung.

PLESZYŃSKI GRZEGORZ

Der Künstler lebt und arbeitet in Berlin unter der künstlerischen Avantgarde der Welt.
Er ist ebenfalls sehr eng mit Bromberg verbunden undist Direktor der Bromberger Zweigstelle des Inter¬na¬tio¬nal Artist’s Museum, welche die 7. Auflage von Costruction in Process im Jahr 2000 in Bromberg organisierte. Pleszyńki ist ein Künstler der bei der Schaffung und der Suche nach neuen Ausdrucksformen in der visuellen Kunst und der Musik sehr engagiert ist.

Er ist ein Autor von gesellschaftlichen und bildenden Projekten. Dazu zählen:

  • Antidepressive Schule EINE WOCHE DER FARBEN, die seit mehreren Jahren geführt wird. Antidepressive Schule ist ein ursprüngliches Projekt von Grzegorz Pleszynski, welches aus einer lokalen Aktion sich zu einem landesweiten entwickelt hat, sie hatte auch russische Ausgaben. Es ist auch in Deutschland in Erscheinung getreten. Es nahmen daran etwa tausend Schulen und Bildungseinrichtungen teil.
  • Antidepressive Stadt – ein Projekt, das mehrere Jahre in Chelmno und Bromberg realisiert wurde.
  • Die Harmonie der Kunst – Die Harmonie der Welt, ein Projekt von künstlerischen Veranstaltungen in den Gefängnissen.

Seine Werke wurden in Polen und auch in anderen Ländern wie z.B. Australien, Russland, Deutschland, Italien, Dänemark und Belgien ausgestellt. Die künstlerische Tätigkeit von Pleszczynski wurde vom Minister Bogdan Zdrojewski anerkannt. Im Jahr 2013 erhielt er ein Stipendium des Ministeriums für Kultur und Nationales Erbe.

Auszeichnungen und Hervorhebungen:

  • I Preis im Malerwettbewerb im. Leona Wycholkowskiego (2012),
  • II Preis im Wettbewerb POLIGONUM (2013),
  • Künstlerische Residenz Casula Art Power House SYDNEY in Australien (2001),
  • Stipendiat und artresident Duissburg (2013),

Mehr Informationen unter: pleszynski.wix.com

  • Ort: Medizinisches Zentrum Brandmed
  • Termin: 19.06.2016 / Uhrzeit: 16.00

Bilder aus den Workshops:

 

Aktuell